Skip to main content

Grundlegende Fahrzeugpflege – Schritt für Schritt

Felgenbürste

Du möchtest dein Auto gründlich reinigen und weißt nicht wie du genau anfängst?

 

Wir zeigen dir in unserer Schritt für Schritt Anleitung wie du dein Auto gründlich reinigst.

Du wirst lernen das eine Waschstraße nicht die optimale Wäsche für dein Auto sein kann und was die Nachteile sind.

Dennoch ist es manchmal sinnvoll durch die Waschstraße zu fahren, vor allem wenn die Zeit drängt.

 


Mit einer schnellen Fahrt durch die nächste Waschstraße ist das Auto zwar äußerlich auf den ersten Blick sauber, doch im Detail versteckt sich viel Schmutz.

Vor allem an Stellen an die die Waschbürsten der Waschstraße nicht kommen.

Darunter zählen die Felgen, Türkanten und die Vertiefungen in der vorderen Stoßstange.

 

Auto waschen: Ein sauberes Ergebnis lässt sich mit zwei Durchgängen erzielen

 

Wie Sie beim Waschen feststellen konnten, entfernt ein Hochdruckreiniger unter anderem den groben Schmutz und im Winter auch Streusalz von Lack und Unterboden des Autos. Dabei ist es wichtig einen 30 Zentimeter Abstand einzuhalten. Denn durch den massiven Druck des Reinigers kann der Lack schnell beschädigt werden. Im Anschluss steht einer Feinwäsche nichts im Wege. Mit viel Handarbeit, einem Schwamm sowie Auto-Shampoo und lauwarmes Wasser, lässt sich Ihr Auto am besten reinigen.

 

Tipp am Rande: Auf keinen Fall sollten Sie vergessen die Heckklappe und Einstiege zu reinigen, vor allem auf der Seite des Fahrers.

 

Für die Unterbodenwäsche lässt sich die Waschanlage nicht vermeiden.

Nach dem Spülen mit klarem Wasser trocknen können sie das Fahrzeug mit einem Trocknungstuch* trocken tupfen.

 

Reinigung der Felgen: Die LÖSUNG gegen Bremsstaub!

 

Der Hochdruckreiniger mit 30 Zentimeter Abstand kann auch hier wieder benutzt werden.

Natürlich bewirkt der Hochdruckreiniger keine Wunder, allerdings entfernt er den groben Schmutz. Deshalb lässt sich hierbei der starke Schmutz mit einem Schwamm, Bürste und einem Felgenreiniger entfernen.

Dieser wirkt beispielsweise gegen eingebrannten Bremsstaub. Aufgrund seiner Chemikalien, ist es wichtig die Einwirkzeit nicht zu überschreiten und eine Schutzbrille sowie Handschuhe zu benutzen.

Des Weiteren empfehle ich säurehaltige Reiniger nicht zu benutzen, weil sie die Versiegelung der Felgen angreifen können. Und falls Sie hartnäckigen Schmutz wie Flugrost oder Teer an Ihrem Waagen entdeckt haben sollten, dann hilft hier eine spezielle Reinigungsknete.

Falls jedoch die Felgen sauber sind, einfach mit klarem Wasser spülen.

 

Scheiben an der Reihe: Mit Tipps und Tricks zum Durchblick

 

Die Scheiben können sie problemlos mit einem einfach Scheibenreiniger oder einfach nur Wasser reinigen. Das funktioniert meistens bestens.

 

Mautaufkleber entfernen

Mautaufkleber sind sehr hartnäckig und lassen sich nur schwer entfernen. Es gibt allerdings einen kleinen Trick wie sie diese leichter entfernen können.

Sie können mit einem Föhn den Mautaufkleber etwas erwärmen. Die Wärme wirkt auf den Kleber und der Kleber lässt sich leichter ablösen.

 

Reinigung des Innenraums: Einfach mit Staubsauger und Mikrofasertuch

 

Als aller erstes starten wir mit einem gründlichen Durchgang, in dem wir den Innenraum vom groben Schmutz mit einem Staubsauger entfernen.

Aufgrund der seiner schmalen Düse ist es uns möglich, Zwischenräume von Sitzen als auch den Boden zu reinigen.

Jedoch sollten Sie darauf achten, bei weicheren Kunststoffen keine Kratzer durch die harten Staubsaugerdüsen zu verursachen.

Bei tief sitzendem Schmutz kommt ein Nasssauger zum Einsatz. Für die allgemeine Pflege von Kunststoff- und Glattlederflächen eignet sich am besten Surf City Garage Dash Away*.

 

Autolack pflegen – Lackversiegelung

Falls ihr Auto bereits poliert wurde, muss der Autolack versiegelt werden um ihn so vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen.

Hierfür findest du eine große Auswahl an Lackversiegelungen und Wachsen auf unserer Seite.

Es ist im Grunde egal ob du eine Lackversiegelung* nimmst, Wachs* oder Hybrid Wachs*. Die Unterschiede liegen nur im Glanz und in der Standzeit. Grundsätzlich hält eine Lackversiegelung länger als ein Wachs, dafür glänzt es nicht ganz so schön wie ein Wachs.

 

Gerne würde mich interessieren wie ihr euer Fahrzeug pflegt und reinigt. Da gibt es bestimmt viele Unterschiede und viele haben auch ihre eigenen geheim Tipps und Methoden!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

neun + 11 =