Skip to main content

Felgenreiniger

Autolack wird poliert

Lack wird poliert

Die Felgen eines Autos werden durch Bremsstaub und äußere Witterungseinflüsse schmutzig und dunkel. Um den Felgen neuen Glanz zu verleihen, kann man sie mit Felgenreiniger waschen. Es gibt viele Felgenreiniger auf dem Markt, jedoch sollte man den richtigen auswählen da man viel falsch machen kann. So solltet ihr auf unlackierte oder beschädigte Felgen (zum Beispiel Bordsteinschäden) keinen Felgenreiniger benutzen der Säure enthält. Dieser reinigt zwar besser, greift aber das Metal an. Im schlimmsten Fall läuft die Felge an oder es entsteht Korosion. Daher ist es wichtig den passenden Felgenreiniger zu wählen. Günstig muss nicht gleich schlecht sein und umgekehrt.


Felgenreiniger ohne Säure

Felgenreiniger ohne Säure sollten eigentlich immer erste Wahl sein. Mit einem guten Felgenreiniger ohne Säure und einer Felgenbürste, kann man bereits viel erreichen. Die verbleibenden Teerflecken oder Flugrost, kann man mit einem Flugrostentferner reinigen. Felgenreiniger ohne Säure sind nicht ganz so stark wie Felgenreiniger mit Säure, aber sie greifen das Material nicht an. Trotzdem sollte man Felgenreiniger niemals eintrocknen lassen, egal für welchen Felgenreiniger man sich entscheidet.

Wir sprühen Felgenreiniger immer auf die trockene und vor allem Kalte Felge auf. Trocken sollte die Felge deswegen sein, da sonst bei vorhandener Feuchtigkeit auf der Felge der Felgenreiniger herunterfließen würde und nicht da bleibt wo er soll. Ebenso sollte die Felge kalt sein, sonst trocknet der Felgenreiniger sehr schnell auf einer warmen oder heißen Felge ein. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit (diese könnt ihr der Gebrauchsanleitung entnehmen), kann man mit einer Felgenbürste nacharbeiten und anschließend mit einem Hochdruckreiniger alles gründlich absprühen. Ab und zu geht beim Felgenreiniger unbemerkt etwas daneben, daher solltet ihr alles um das Rad herum vorsichtig mit Hochdruckreiniger absprühen. Sollte die Felge noch schmutzig sein, kann man den ganzen Vorgang noch einmal wiederholen. Bei Flugrost und Teerflecken, hilft ein Flugrostentferner.

Aber Achtung: Flugrostentferner ist sehr stark und aggressiv! Achtet bitte genau auf die Gebrauchsanweisung.

Wir können den Felgenreiniger Tuga Aluteufel Grün empfehlen. Dieser hat keine Säure und funktioniert wunderbar. Braucht ihr einen noch etwas stärkeren Felgenreiniger mit Schmutzindikator, so findet ihr weiter unten den ValetPro Bilberry Wheel Cleaner. Dies ist ein Konzentrat und ist noch zusätzlich durch sein 5 Liter gebinde sehr günstig.

12
2x TUGA Alu-Teufel Felgenreiniger 1 L Liter Tuga Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial
Modell 2x TUGA Alu-Teufel Felgenreiniger 1 L LiterTuga Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial
Bewertung
Preis

22,00 € 23,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

12,49 € 13,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*Preis prüfen*Preis prüfen

Felgenreiniger mit Säure

Felgenreiniger mit Säure sind speziell für härtere Fälle von Verunreinigung. Wir empfehlen eher mit einem guten Felgenreiniger ohne Säure zu arbeiten. Felgenreiniger mit Säure haben eine sehr starke Reinigungsleistung und können beschädigte Felgen (zum Beispiel durch Bordsteinschäden) angreifen. Die Felgen können dann anlaufen oder es entsteht Korosion. Daher solltet ihr sehr vorsichtig bei Felgenreiniger mit Säure sein und genau die Gebrauchsanleitung lesen. Ihr solltet außerdem den Reiniger nicht zu lange auf der Felge einwirken lassen und auf keinen Fall eintrocknen lassen. Nach dem Gebrauch, solltet ihr das Radhaus sowie die umliegende Teile großzügig mit einem Hochdruckreiniger absprühen. Denn oft geht etwas unbemerkt daneben und kann dann eintrocknen.

Tuga hat einen Felgenreiniger im Angebot der sich vom normalen Felgenreiniger ohne Säure in der Farbe unterscheidet. Der Felgenreiniger mit Säure ist Rot und ohne Säure Grün. Wir haben den Tuga Aluteufel Rot getestet und konnten eine sehr gute Reinigungsleistung erzielen. Selbst auf sehr stark verschmutzen Alufelgen hat dieser Reiniger die Alufelgen vom Schmutz befreit. Meistens sogar ohne das benutzen einer Felgenbürste.

Trotzdem raten wir eher davon ab säurehaltige Felgenreiniger zu benutzen. Der säurefreie Felgenreiniger, Tuga Aluteufel Grün, reinigt ebenfalls sehr gut. Und falls es nicht reicht, kann man noch einmal nacharbeiten.

 

Tuga Felgenreiniger Aluminium-Teufel

11,99 € 12,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*Preis prüfen

Felgenreiniger mit Schmutzindikator

Diese Felgenreiniger werden ganz normal wie alle anderen Felgenreiniger genutzt. Allerdings verfärben sich die Felgenreiniger nach ein paar Sekunden wenn sie in Kontakt mit Schmutz oder Bremsstaub kommen. Man kann dann genau an der roten Verfärbung erkennen wo die Felge verschmutzt ist. Dies ist vor allem bei mehreren Durchgängen hilfreich und man erkennt ob noch Schmutz auf der Felge vorhanden ist und kann noch etwas nacharbeiten. Wir nutzen derartige Felgenreiniger am liebsten da diese meistens auch noch nicht säurehaltig sind. Zwar muss man bei diesen Felgenreinigern ebenso auf den richtigen Gebrauch achten, aber man kann nicht so schnell etwas kaputt machen wie bei einem säurehaltigen Reiniger.

 Eine Empfehlung können wir für ValetPro Bilberry Wheel Cleaner aussprechen.

Diesen gibt es von 1 Liter bis zu 5 Liter in verschiedenen Gebinden. Wer bereits eine Sprühflasche hat, kann zum 5 Liter Gebinde greifen. Dieses ist ein Konzentrat das man mit Wasser mischen muss, daher kommt man sehr lange mit einem solchen 5 Liter Gebinde aus. Der Reiniger von ValetPro funktioniert einwandfrei, verfärbt sich schön rot bei Schmutz und riecht angenehm nach Waldbeeren. Normaler Schmutz sowie Felgenstaub lassen sich damit sehr gut entfernen. Sollte es doch nach dem ersten Durchgang nicht ganz ausgereicht haben, kann man noch einmal nacharbeiten. Meistens jedoch kann man die Felge nach einem Durchgang und teilweise ohne den Einsatz einer Felgenbürste reinigen.

Felgenreiniger Konzentrat

Felgenreiniger Konzentrate haben den großen Vorteil das man sich selber den Reiniger mischt und so an seine Bedürfnisse anpassen kann. Möchte man einen stärkeren Felgenreiniger, so mischt man mehr Konzentrat bei, für einen etwas leichteren, mischt mal mehr Wasser hinzu. Außerdem sind diese Konzentrate viel günstiger im Vergleich zu gebrauchsfertigen Alufelgenreinigern die man kaufen kann. Ein Konzentrat nimmt ebenso viel weniger Platz im Keller ein als gebrauchsfertige Reiniger. Der Nachteil ist, das man sich ab und zu den Reiniger selber mischen muss. Auf der Verpackung steht immer das richtige Mischungsverhältnis an das man sich halten sollte.

Möchtet ihr ein Konzentrat haben, so können wir euch den ValetPro Bilberry Wheel Cleaner empfehlen. Dieser Reiniger beinhaltet keine Säure die die Alufelgen angreifen könnte. ValetPro Bilberry Wheel Cleaner hat einen Schmutzindikator der bei Kontakt mit Schmutz oder Bremsstaub sich rot verfärbt. Die Reinigungsleistung ist sehr gut.

Ihr findet den ValetPro Bilberry Wheel Cleaner weiter oben.

Es gibt ebenfalls Allzweckreiniger für das Auto als Konzentrat mit den man ebenfalls die Alufelgen reinigen kann. Diese sind leider nicht ganz zu gut wie normale Felgenreiniger, funktionieren aber trotzdem recht gut.

Backofenreiniger als Felgenreiniger

Auf keinen Fall sollte man Backofenreiniger als Felgenreiniger nutzen. Es kann gut gehen, aber meistens führt es zu Problemen und die Alufelge oder Stahlfelge wird beschädigt. Backofenreiniger ist sehr stark und kann vor allem bei Schäden auf Alufelgen anlaufen oder diese noch weiter beschädigen.

Felgen reinigen ohne Reinigungsmittel

Natürlich könnt ihr auch eure Felgen ohne Reinigungsmittel waschen. Allerdings würden wir davon abraten mit einer Felgenbürste oder anderweitig mechanisch nachzuhelfen. Lieber nur mit einem Hochdruckreiniger den Schmutz so gut es geht entfernen. Eine Art Schmutzpatina bleibt aber dennoch auf der Felge erhalten. Würdet ihr jetzt mit einer Felgenbürste oder Waschhandschuh nachhelfen, so würdet ihr diesen Schmutz auf der Felge verreiben und die Felge matt polieren. Hier ist es besser mit einem Felgenreiniger zu arbeiten der den meisten Schmutz entfernt. Und sollte noch Verschmutzung vorhanden sein, kann diese dann mit einer weichen Felgenbürste entfernt werden. Durch den Felgenreiniger befindet sich dann bereits Reiniger auf der Felge der die Felgenbürste oder Waschhandschuh gleiten lässt. So lässt sich eine Alu- oder Stahlfelge am sanftesten Reinigen.

Wer natürlich nicht viel Zeit hat, kann ab und zu die Felgen mit einem Hochdruckreiniger waschen. Trotzdem sollte man nicht vergessen, ab und zu die Felgen ordentlich mit einem Felgenreiniger zu waschen. Solltet ihr das nicht machen, brennt sich irgendwann der Bremsstaub und Schmutz so fest ein, das man diesen so gut wie gar nicht mehr entfernt bekommt. In Schlimmen Fällen wird die Klarlackschicht der Alufelge beschädigt. Eine Stahlfelge rostet hingegen irgendwann.

Felgenbürste

Man kann seine Alu- und Stahlfelgen mit einem Waschhandschuh reinigen (einen passenden findet ihr unter Was brauche ich zum polieren). Da dies ziemlich anstrengend ist und man den Waschhandschuh danach nur schwer wieder Sauber bekommt, ist es besser eine Felgenbürste zu nutzen.

 Eine Felgenbürste sollte komplett aus Plastik sein damit man beim reinigen Alufelge durch Metalteile beschädigt.

Die EZ Detail Felgenbürste ist außen komplett aus Plastik, sehr flexibel und hat lange, weiche Borsten die die Alufelge sehr gut reinigen. Es bleibt kaum Schmutz an der Felgenbürste hängen, daher muss man anschließend nicht lange die Felgenbürste reinigen. Es reicht meistens wenn man die Bürste kurz unter fließendes Wasser hält. Sie weicht den Schmutz und Bremsstaub mit Hilfe eines Felgenreinigers auf. Ein anschließendes abspülen mit einem Hochdruckreiniger entfernt dann den Schmutz und Bremsstaub von der Felge. Wir benutzen seit jahren die gleiche EZ Detail Felgenbürste und nach wie vor funktioniert sie bestens. Ab und an verliert sie mal eine Borste, aber dies schränkt die Funktion nicht ein.

Viele andere Felgenbürsten sind außen teilweise aus Metal und zerkratzen somit den Lack.

Wer möchte kann sich auch auf unserer Seite für Politur Sets vorbeischauen. Dort haben wir euch verschiedene Produkte zusammengestellt.

 

EZ Detail Rot Daytona Speedmaster

41,05 € 49,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*Preis prüfen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eins × drei =