Skip to main content

Die Felgenbürste

Felgenbürste

Alufelgen reinigen

Eine Felgenbürste ist sehr hilfreich beim reinigen von Alufelgen oder Stahlfelgen, da sie eine spezielle Form hat mit der man die Felgen schnell und gründlich reinigen kann. Was es bei einer Felgenbürste zu beachten gibt, das erklären wir euch auf dieser Seite.

Die Ideale Felgenbürste

Die ideale Felgenbürste muss eine bestimmte Form habe. Dabei sollte der Stil komplett aus Plastik sein und die einzelnen Borsten weich und fein sein. Der Stil sollte außerdem etwas flexibel sein und der Griff gut in der Hand liegen. Damit sollte beim reinigen der Felgen eine Abrutschen mit der Hand an der Felgenbürste verhindert werden und damit auch Verletzungen.
Die Borsten einer Felgenbürste sollten an der Spitze kürzer sein als weiter hinten. Dadurch kommt man mit der Spitze besser an enge Stellen heran.

Der Stil

Mit einer Felgenbürste kann man sehr schnell unbemerkt die Alufelgen oder Stahlfelgen beschädigen. Die meisten Felgenbürsten die man im Autozubehör oder Baumarkt findet, haben an einigen Stellen Metallteile die beim reinigen der Alufelgen diese beschädigen können. Beim reinigen der Felgen geht man meist aufgrund des Schmutze etwas grober vor. So ist es schnell passiert das man mit einem Metallteil der Felgenbürste an die Alu- oder Stahlfelge kommt. Schnell sind dann Kratzer entstanden die dann in Zukunft zu Korrosion oder Rost führen können. Speziell im Winter werden die Räder durch Salz angegriffen was in Verbindung mit Kratern auf der Felge zu Rost und Korrosion führt. Eine Reparatur der Alufelge oder Stahlfelge ist dann meist recht teuer und aufwendig.
Daher ist es wichtig eine Felgenbürste mit Felgenschutz bzw. ohne Metall zu wählen.

Die Borsten

Eine gute Felgenbürste sollte lange und weiche Borsten haben die den Felgenreiniger gut aufschäumen und die Alufelgen und Stahlfelgen nicht beschädigen. Lange Borsten sind sehr Hilfreich, da damit auch automatisch der Felgenstern von hinten und innen gereinigt wird.
Die Borsten sollten eine Runde Form an der Felgenbürste ergeben. So kommt man am besten in alle kleine Ecken und kann vor allem Alufelgen ideal und gleichmäßig reinigen.

Der Griff

Der Griff einer Felgenbürste sollte gut in die Hand passen und einen Schutz zum Abrutschen bieten. Wir bevorzugen einen etwas dickeren Griff mit Ausbuchtungen für die Finger. So kann man den Griff besser halten und die Hand ermüdet beim reinigen der Felgen nicht so schnell.
Der Griff der Felgenbürste sollte außerdem möglichst so geformt sein, das ein Abrutschen nicht möglich ist. Da man bei der Reinigung von Felgen meist etwas grober vorgeht und mehr Kraft aufwenden muss, kann es passieren das man sich schnell durch ein Abrutschen verletzt.
Natürlich sollte auch der Griff der Felgenbürste möglichst aus Plastik oder zumindest gummiert sein. Denn ab und zu kommt man auch mit dem Griff gegen die Felge. Ein Beschädigen der Alu- oder Stahlfelge wird damit also verhindert.

Welche Felgenbürste empfehlen wir?

Wenn man alle Punkte weiter oben beachtet, so findet man auch die richtige Felgenbürste.
Aus eigenen Erfahrungen können wir euch die Daytona Felgenbürste empfehlen. Diese ist außen komplett aus Plastik bzw. gummiert, hat lange weiche Borsten und ist lang genug um auch tiefere Stellen zu erreichen.
Wir haben diese Felgenbürste seit eingen Jahren im Einsatz und bis jetzt können wir nichts negatives berichten. Die Haltbarkeit ist sehr gut (wir arbeiten immer noch mit der Ersten).
Sie ist zwar nicht die günstigste Felgenbürste auf dem Markt, dafür ist es aber unserer Meinung nach die perfekte Felgenbürste!
12
EZ Detail Rot Daytona Speedmaster Daytona Felgenbürste Speed Master Mini
Modell EZ Detail Rot Daytona SpeedmasterDaytona Felgenbürste Speed Master Mini
Bewertung
Preis

41,20 € 49,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*Preis prüfenAusverkauft